Echternacher Hof

Einrichtung für Menschen mit Multipler Sklerose

Echternacher Hof

Einrichtung für Menschen mit Multipler Sklerose

Hilfe zur Selbsthilfe

Pflegeleistung

Bei Multipler Sklerose liegt der Schwerpunkt der Begleitung nicht auf der Heilung, sondern vielmehr darauf, ein Leben mit der Krankheit zu ermöglichen und ein adäquates Maß an Lebensqualität aufrechtzuerhalten und zu fördern.

Betreut werden Sie durch Fachkräfte, die mit der besonderen Lebenssituation von Menschen mit MS vertraut sind und erfolgt nach dem Grundsatz „Hilfe zur Selbsthilfe".

Therapeutische Angebote und Betreuung

Die ärztliche Betreuung übernimmt selbstverständlich wie bisher ein Arzt Ihrer Wahl. Wenn Ihr Hausarzt seine Hausbesuche auch im Echternacher Hof anbietet, können Sie so die vertraute Arztbeziehung weiterhin aufrechterhalten.

Darüber hinaus bieten wir den Bewohnern kostenfreie psychologische Begleitung an.
Konsiliarisch stehen Fachärzte zur Verfügung.

Ergotherapie (Soziale Teilhabe)

Gerade weil die Bewohner des Echternacher Hofes in ihren motorischen und kognitiven Fähigkeiten stark eingeschränkt sind kommt der Umsetzung der Möglichkeit „Soziale Teilhabe" große Bedeutung zu. So werden verschiedenste interne und externe kulturelle Angebote bedarfsorientiert umgesetzt.

Durch die zentrale Lage des Echternacher Hofes sind sämtliche Ziele der Trierer Innenstadt in wenigen Minuten zu erreichen. Dadurch können verschiedenste interne und externe Angebote bedarfsorientiert umgesetzt werden, einzeln und in Gruppen (z.B. Kino, Theater, Restaurantbesuche, Stadtbummel usw.).

Unsere Ergotherapeuten sind aufgrund einer umfangreichen Biographiearbeit in der Lage, die Bewohner in ihrer individuellen Lebenssituation zu beraten, zu fördern und zu begleiten.

Physiotherapie

Ziel der Physiotherapie ist es, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen bzw. zu erhalten und Schmerzen zu reduzieren.

Ihre Behandlung richtet sich nach Ihren persönlichen Beschwerden und den individuellen Vorraussetzungen.

Ehrenamt

Unverzichtbar im Rahmen unserer täglichen Aufgaben ist die Unterstützung durch ehrenamtliche Mitarbeiter. Sie können ganz individuell auf die Bedürfnisse eines einzelnen Bewohners eingehen, beispielsweise durch regelmäßige Besuche, Gespräche, Spaziergänge und auch die Erledigung kleinerer Besorgungen.

Seelsorge

Auf dem Hospitiengelände befindet sich die Stiftskirche St. Irminen, in der sonntags ein katholischer Gottesdienst gefeiert wird. Von montags bis samstags wird um 9:00 Uhr in der direkt angrenzenden Willibrordkapelle die Heilige Messe gefeiert. Zusätzlich steht Ihnen unser Seelsorger gerne zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung und begleitet Sie auch bei schwierigen Fragen und Situationen. Auf Wunsch bemühen wir uns gerne, Ihnen Kontakte zu Seelsorgern anderer Konfessionen und Religionsgemeinschaften zu vermitteln.

Ausstattung der Zimmer

Alle Zimmer im Echternacher Hof sind rollstuhlgerechte Einzelzimmer und bestehen aus einem Wohn-/Schlafraum, einem eigenen Sanitärraum und einer überdachten Terrasse oder Balkon. Bei der Ausstattung Ihres neuen Zuhauses bemühen wir uns, Ihnen größtmögliche Individualität zu ermöglichen. Ausgestattet ist Ihr Zimmer mit einem Pflegebett, Nachttisch und Schrank. Nach Absprache mit der Heimleitung können Sie gerne eigene Möbel und persönliche Gegenstände mitbringen und sich so Ihr Zimmer nach Ihren Wünschen einrichten.

Mahlzeiten, Wäsche, Serviceangebote

Die Mahlzeiten werden in der Regel im Gemeinschaftsraum eingenommen. Ein Speiseplan informiert vorab über die aktuellen Angebote. Sie haben die Möglichkeit Wünsche zu äußern. Sollten Sie eine spezielle Diät benötigen, kümmern wir uns selbstverständlich um die geeignete Kost.

Ihre persönliche Wäsche wird von uns sortiert und gewaschen. Bettwäsche stellen wir gerne zur Verfügung.