Ruländer Hof 

Kindertagesstätte

Ruländer Hof 

Kindertagesstätte

Seit dem 1. März 2021 betreiben wir im Ruländer Hof eine Kindertagesstätte mit 5 Gruppen, davon 3 Gruppen für Kinder bis drei Jahre und 2 Gruppen für Kinder bis zum Schuleintritt. Insgesamt hat sich der Ruländer Hof von 30 Plätze (vormals Kinderkrippe) auf 74 Plätze (jetzt Kindertagesstätte) vergrößert.

 

Diese Seite befindet sich zurzeit in Überarbeitung und in Kürze können Sie hier die entsprechenden Informationen nachlesen.

 

 

Geschichte

Die Geschichte des Ruländer Hofes geht zurück bis ins 14. Jahrhundert. Hier wird erstmals der Stadthof der Herren von Rulandt (Reuland) urkundlich erwähnt. Seit 1805 im Besitz der Vereinigten Hospitien, dient er seitdem der Betreuung und Fürsorge von Kindern und Jugendlichen. Von 1973 – 1976 wurde der Ruländer Hof, als katholisches Kinderheim unter dem Namen Waisenhaus St. Irminen bekannt, grundlegend saniert und zu einer zeitgemäßen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung umgebaut. Heute können im Ruländer Hof bis zu 12 Kinder und Jugendliche in einer vollstationären Heimgruppe betreut werden. 

Nach Umbau- und Renovierungsarbeiten wurde 2008 zusätzlich eine Kinderkrippe zur Betreuung von Kleinkindern eröffnet. Hier betreuen wir bis zu 30 Kinder in drei Gruppen.